AGB

Dies sind die Bedingungen des Fernverkaufsvertrags (im Folgenden „Allgemeine Geschäftsbedingungen“) von Atonos Oy (im Folgenden „Dienstleister“), die für den Vertrag zwischen einem Verbraucherkunden (im Folgenden „Verbraucherkunde“), einem Unternehmen oder einem anderen institutionellen Kunden (im Folgenden „Geschäftskunde“) und dem Dienstleister dann gelten, wenn der Vertrag über einen vom Dienstleister bereitgestellten Online-Shop oder auf andere Weise über Fernkommunikationsmittel wie Telefon oder E-Mail ohne gleichzeitige Anwesenheit der Parteien geschlossen wird. Der Verbraucherkunde und der Geschäftskunde werden im Folgenden als "Kunde" bezeichnet, um sowohl den Verbraucher als auch den Geschäftskunden zu bezeichnen.

1 Firmeninformation

Atonos Oy

USt-IdNr: FI26132108

Asentajankatu 3
FI-33840, Tampere, Finnland

+358504057570 

Bankverbindung: OP FI06 5730 0820 6225 67

sales@atonos.com

2. Bestellen bei der Atonos Oy

Der Dienstleister verkauft Produkte und Dienstleistungen an rechtlich qualifizierte Verbraucherkunden ab 18 Jahren und Firmenkunden.

Wir behalten uns das Recht vor, Preisfehler aufgrund von Währungsänderungen, Steueränderungen oder ähnlichen Gründen zu machen. Wenn auf unserer Website ein eindeutig falscher Preis angegeben ist und Sie diesen hätten verstehen müssen, sind wir nicht verpflichtet, das betreffende Produkt zum fehlerhaften Preis zu liefern. Wir behalten uns das Recht vor, den Preis nach der Bestellung zu korrigieren, wenn ein eindeutiger Preisfehler aufgetreten ist und der Preis im Vergleich zum allgemeinen Preisniveau als außergewöhnlich niedrig angesehen werden kann. (§ 32 des Gesetzes über Justizdienste) 

Wir sind weder für ausverkaufte Produkte noch für die verlängerte Lieferzeit der Lieferanten von Atonos Oy verantwortlich. 

Wir haften nicht für Schäden, die außerhalb der Kontrolle von Atonos Oy verursacht wurden, wie Lieferschwierigkeiten, Kriege, Terrorakte, Naturkatastrophen, Atomangriffe, andere Ursachen höherer Gewalt sowie Druckfehler. 

3. Zahlungsarten

Sie haben Zahlungsschaltflächen für alle finnischen Banken zur Verfügung. Sie können mit den Zahlungsschaltflächen von Aktia, Danske Bank, Handelsbanken, Nordea, Oma Säästöpankki, Osuuspankki, POP-pankki, Säästöpankki, S-pankki und Ålandsbanken bezahlen. In Ihrem Kontoauszug wird Checkout Finland Oy als Zahlungsempfänger angezeigt, der als Zahlungsvermittler fungiert. Über den Online-Shop werden Sie direkt zu Ihrer eigenen Bank weitergeleitet, um die Zahlung sicher zu tätigen.

Checkout Finland bietet auch die Möglichkeit, mit einem Überweisungsformular zu bezahlen.

Sie können im Online-Shop mit Visa, Visa Debit, Visa Electron, MasterCard und Debit MasterCard bezahlen. Der Online-Shop verwendet die internationalen Authentifizierungsdienste Verified by Visa und MasterCard SecureCode.

Checkout erscheint als Zahlungsempfänger auf der Kartenrechnung und leitet die vom Kunden bezahlte Zahlungskartenzahlung direkt an den Händler weiter. Kartenzahlungen werden sicher über ein sicheres Zahlungsformular ausgeführt und Zahlungskarteninformationen werden nicht in Elektronischen Handelssystemen gespeichert.

Mobile Zahlungsmethoden

Mobile Zahlungsmethoden Pivo, MobilePay und Masterpass sind In-App-Dienste, mit denen Sie Online-Einkäufe per Banküberweisung von Ihrem Konto oder per Kartenzahlung von Ihrer Karte bezahlen können, indem Sie die Zahlung in dieser App akzeptieren. Pivo akzeptiert auch Überweisungszahlungen, sodass die Zahlung in jeder Anwendung akzeptiert werden kann, welche die Überweisung unterstützt.

Pivo

Die Nutzungsbedingungen finden Sie auf der Website von Pivo: pivo.fi/kayttoehdot/pivon-kayttoehdot

MobilePay

Die Nutzungsbedingungen finden Sie auf der Website von MobilePayn: mobilepay.fi/fi-fi/Pages/faq.aspx

Masterpass

Die Nutzungsbedingungen finden Sie auf der Website von Masterpass: masterpass.com/assets/pdf/masterpassoperatingrules.pdf

OP Rechnung

Kauf mit Rechnungsfinanzierung ist ein einmaliger Kredit. Der Kreditgeber ist die OP Yrityspankki Oyj (im Folgenden "die Bank"), die zur OP-Gruppe gehört. Der Kredit kann beim Online-Einkauf eines Bankpartners als eine der Zahlungsmethoden für Einkäufe verwendet werden. Detailliertere Geschäftsbedingungen für den Service Kauf auf Rechnung finden Sie hier: https://checkout.fi/wp-content/uploads/Verkkokaupan-rahoituksen-ehdot-OP-Yrityspankki-Oyj-20-v-ikäraja.pdf

Der Makler für Zahlung ist Checkout Finland Oy (USt-IdNr. FI21966066). Die Übermittlung der Zahlung erfolgt über eine SSL-verschlüsselte Kommunikationsverbindung. Dies bedeutet, dass die Zahlung und Ihre Daten auf eine Weise geschützt sind, die im Bereich der Datensicherheit allgemein als sicher gilt.

4. Bestätigung der geschlossenen Vereinbarung

Nach der erfolgreichen Bestellung im Online-Shop oder auf andere Weise, beispielsweise durch einen telefonischen oder E-Mail-Vertrag, erhält der Kunde eine Vertragsbestätigung.

5. Lieferbeschränkungen

Der Dienstleister liefert Produkte und Dienstleistungen in die gesamte EU.

6. Lieferung der Produkte

Die in der Bestellung enthaltenen Produkte werden über den Posti GoGreen-Service geliefert.

Die Versandkosten werden im Zusammenhang mit der Bestellung immer eindeutig ausgewiesen, so dass die Versandkosten, der Produktpreis und der Gesamtpreis mit den Versandkosten gesondert ausgewiesen werden. Wenn die Bestellung des Kunden Produkte mit unterschiedlichen Lieferzeiten enthält, hat der Dienstleister das Recht, die Produkte separat an den Kunden zu liefern. In diesem Fall werden dem Kunden jedoch nur die Versandkosten für eine Lieferung in Rechnung gestellt.

Im Zusammenhang mit der Präsentation der Produkte wird die Lieferzeit des Produkts angegeben. Die Lieferzeit für Produkte auf Lager ist 1-3 Tage. Die meisten nicht vorrätigen Produkte werden auf Bestellung des Kunden gefertigt, sodass die normale Lieferzeit für diese Produkte je nach Produkt zwischen 14 und 28 Tagen liegt. Wenn die Lieferzeit des Produkts von der angegebenen abweicht, wird der Kunde separat per E-Mail benachrichtigt. 

Wenn der Kunde das gemäß der Bestellung gelieferte Produkt nicht innerhalb einer bestimmten Frist abholt und das Produkt an den Dienstleister zurückgesandt wird, gilt die Bestellung als storniert. In diesem Fall ist der Dienstleister berechtigt, dem Kunden eine Bearbeitungsgebühr in Höhe der Kosten für Lieferung und Rücksendung des Produkts in Rechnung zu stellen und der Betrag von der Kundengutschrift abzuziehen.

7. 14 Tage Widerrufsrecht

Nach dem Konsumentenschutzgesetz haben Sie als Verbraucher ein 14-tägiges Widerrufsrecht Ihrer Kaufs. Das Widerrufsrecht gilt nicht für Unternehmen. Das Widerrufsrecht gilt nur für 1) Fernverkäufe und 2) Verträge, die außerhalb der Geschäftsräume der Atonos Oy geschlossen wurden.

Das Widerrufsrecht bedeutet nicht, dass Sie ein absolutes Recht auf eine vollständige Rückerstattung des für das Produkt bezahlten Preises haben. Wenn das Produkt nicht mehr den vollen Wiederverkaufswert hat, haben Sie keinen Anspruch auf eine vollständige Rückerstattung des Kaufpreises. Sie erhalten den Kaufpreis vollständig zu den gleichen Bedingungen zurück wie bei einem physischen Geschäft. Sie müssen dies selbst beurteilen, bevor Sie das Produkt zurücksenden, d.h. ob das Produkt so verwendet wurde, dass Sie Ihr Geld wie bei einem physischen Geschäft zurückerhalten würden. Sie haben also das Recht, die Verpackung zu öffnen und das Produkt auszuprobieren. Der Rückerstattungsbetrag wird jedoch reduziert, wenn das Produkt längere Zeit verwendet wurde oder das Produkt eindeutig abgenutzt ist.

Zur Einhaltung der Widerrufsfrist reicht es aus, wenn der Verbraucherkunde vor Ablauf der Widerrufsfrist eine Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts sendet.

Nach Erhalt des Produkts muss der Verbraucherkunde es im Wesentlichen unverändert und unvermindert belassen, bis der Verbraucherkunde beschlossen hat, die Ware zu behalten. Wenn der Verbraucherkunde vom Vertrag zurücktritt, haftet er für eine Wertminderung der Ware infolge einer anderen Benutzung als der, die zur Feststellung der Art, der Merkmale und der Funktionalität der Ware erforderlich ist.

Das Widerrufsrecht gilt nicht für Produkte, die auf Bestellung des Kunden hergestellt wurden und nicht sogenannte Standardartikel sind (z. B. sehr lange und/oder selten verkaufte Ladekabel). Sonderanfertigungen sind in der Produktbeschreibung aufgeführt.

Die Stornierung muss schriftlich erfolgen. Sie können eine Benachrichtigung per E-Mail an unsere Kundenberatung, customerspalvelu@autotaloampeeri.fi senden. Erwähnen Sie mindestens die folgenden Informationen in der Stornierungsbenachrichtigung: Ihren Namen, Ihre Postanschrift und die Bestellnummer. Bewahren Sie die Stornierungsbenachrichtigung auf. Sie können eine Stornierung auch per Brief an unsere Zentrale in Atonos Oy, Asentajankatu 3, FI-33840 Tampere, senden

Auswirkungen der Stornierung

Der Verbraucherkunde muss die gelieferten Produkte unverzüglich und spätestens 14 Tage nach der Widerrufserklärung zurücksenden. Die Frist ist eingehalten, wenn der Verbraucherkunde die Produkte vor Ablauf dieser 14-tägigen Frist zurücksendet. Der Verbraucherkunde trägt die direkten Kosten für die Rücksendung der Produkte.

8. Verzögerungen bei der Lieferung von Produkten oder Dienstleistungen

Wenn sich die Lieferung von Produkten oder die Erbringung von Dienstleistungen gegenüber dem geschätzten oder vereinbarten Zeitpunkt verzögert, bemüht sich der Dienstleister, den Kunden anhand der vom Kunden angegebenen Kontaktinformationen über die Verzögerung zu informieren und dem Kunden eine neue Schätzung über den Zeitpunkt der Produktlieferung vorzulegen oder mit dem Kunden einen neuen Zeitpunkt für den Service zu vereinbaren.

Der Verbraucherkunde hat das Recht, seine Rechte aus dem Verbraucherschutzgesetz aufgrund von Verzögerungen bei der Lieferung von Produkten oder der Erbringung von Dienstleistungen geltend zu machen. Der Dienstleister ist nicht verantwortlich für die Verzögerung, wenn sich die Lieferung des Produkts oder die Leistung des Dienstes verzögert oder die Bestellung überhaupt nicht geliefert werden kann oder die Dienstleistung dem Kunden nicht zur Verfügung gestellt werden kann, weil der Kunde z. B. falsche Kontaktinformationen gemeldet hat, nicht anwesend ist, wenn das Produkt oder die Dienstleistung geliefert wird und er nicht erreicht werden kann. 

Prüfung von Produkten und Dienstleistungen, gesetzliche Haftung des Dienstleisters für Fehler und Sorgfaltspflicht des Kunden

Nach Erhalt des Produkts muss der Kunde unverzüglich überprüfen, ob die gelieferten Produkte fehlerfrei sind und ob die Lieferung alle bestellten Produkte enthält.
Wenn der Kunde feststellt, dass ein Fehler im gelieferten Produkt oder der gelieferten Dienstleistung vorliegt oder das Produkt oder die Dienstleistung nicht anderweitig dem entspricht, was vereinbart wurde, muss der Kunde den Dienstleister unverzüglich nach Feststellung des Fehlers benachrichtigen. Der Dienstleister haftet gegenüber dem Verbraucherkunden für einen Produkt- oder Dienstleistungsfehler gemäß den zwingenden Produkthaftungsbestimmungen nach dem Verbraucherschutzgesetz.

Der Kunde muss die Gebrauchsanweisung der Produkte immer sorgfältig lesen, bevor er die Produkte verwendet, sowie die Gebrauchsanweisung befolgen und Sorgfalt bei der Verwendung der Produkte anwenden.

10. Garantie

Wenn der Hersteller eine Garantie für die Ladesysteme gewährt hat, finden Sie die Garantiebedingungen im Benutzerhandbuch auf der Produktseite oder in einer separaten herunterladbaren Datei. Der Dienstleister haftet im Rahmen der Herstellergarantie nicht für einen Produktfehler, für den der Dienstleister nach den zwingenden Produkthaftungsbestimmungen des Verbraucherschutzgesetzes auch sonst nicht haften würde. Der Dienstleister haftet gegenüber dem Geschäftskunden auf Grund der Herstellergarantie nicht für das Produkt.

11. Preise

Die Preise enthalten die aktuelle Mehrwertsteuer, jedoch keine Versandkosten, sofern nicht anders angegeben.

Die bei Fernverkäufen angegebenen Preise für Waren und Dienstleistungen gelten auf unbestimmte Zeit oder für einen gesondert angegebenen Zeitraum. Der Dienstleister hat das Recht, die Preise nach eigenem Ermessen zu ändern.

Bestellungen werden auf der Grundlage des zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Preises berechnet. Vor Abschluss eines Fernverkaufsvertrags erhält der Kunde Informationen über den Preis von Produkten und Dienstleistungen, die Versandkosten und den im Lieferpreis enthaltenen Gesamtpreis einschließlich Steuern.

Der Dienstleister ist bestrebt, die Richtigkeit der im Fernverkauf angegebenen Preise zu gewährleisten, übernimmt jedoch keine Gewähr für deren Richtigkeit. Wenn dem Kunden falsche Preisinformationen gegeben wurden und der Fehler so offensichtlich ist, dass der Kunde den fraglichen Fehler hätte verstehen müssen (z. B. ist der Preis im Vergleich zum tatsächlichen Preis oder zum allgemeinen Preisniveau außergewöhnlich niedrig), ist der Dienstleister nicht verpflichtet, das Produkt oder die Dienstleistung zum fehlerhaften Preis zu verkaufen.

12. Verfügbarkeit von Produkten und Dienstleistungen

Der Dienstleister ist bestrebt, aktuelle und korrekte Informationen zu verfügbaren Produkten bereitzustellen. Der Dienstanbieter kann jedoch die Richtigkeit der Angaben nicht garantieren. Darüber hinaus kann der Dienstleister nicht garantieren, dass die zum Verkauf stehenden Produkte verfügbar oder ausreichend vorhanden sind, da das Produkt möglicherweise ausverkauft ist oder der Partner des Dienstleisters möglicherweise daran gehindert wird, das Produkt in das Land zu liefern.

Wenn der Kunde ein Produkt bestellt hat, das für verfügbar erklärt wurde, das jedoch nach Bestätigung des Vertrags vorübergehend nicht an Lager ist und sich deshalb die Lieferung des Produkts in Bezug auf die vorher geschätzte Lieferzeit verzögert, so hat der Dienstleister den Kunden unverzüglich zu benachrichtigen und eine neue Lieferzeit anzukündigen. Wenn das bestellte Produkt überhaupt nicht verfügbar ist, verpflichtet sich der Dienstleister, dem Kunden den für das bestellte Produkt bereits gezahlten Preis vollständig zu erstatten. Der Vertrag gilt für dieses Produkt als gekündigt. Auch in einem solchen Fall wird der Dienstleister den Kunden unverzüglich kontaktieren. In diesem Fall hat der Kunde die Möglichkeit, im Rahmen des bestehenden Vertrags die Lieferung eines Ersatzprodukts anzunehmen.

13. Haftungsbeschränkungen

 

Der Dienstleister ist nicht verantwortlich für Produkte oder Ausrüstungen zum Aufladen eines Elektroautos, die der Hersteller, Importeur oder Verkäufer des Elektroautos dem Kunden zur Verfügung stellt oder die der Kunde bei ihm beschaffen hat. Er ist auch nicht verantwortlich für die Funktionalität oder Kompatibilität mit Produkten oder Dienstleistungen des Anbieters. Reiseladekabel werden normalerweise nur zum vorübergehenden Laden empfohlen, nicht zum regulären Laden über ein auf dem Grundstück installiertes Ladesystem.

Der Dienstleister haftet nicht für Mängel am Produkt oder der Dienstleistung, wenn der Kunde dem Dienstleister falsche Informationen zur Verfügung gestellt hat, oder für Schäden, die durch die Bereitstellung solcher falschen Informationen entstehen (z. B. wenn die Installation aufgrund falscher Informationen falsch durchgeführt wurde). Der Dienstleister haftet auch nicht für Schäden, die sich aus der fahrlässigen Verwendung des Produkts durch den Kunden oder aus Verstößen gegen die Gebrauchsanweisung ergeben, oder für Schäden, die z.B. durch Überspannung und nicht durch das Produkt oder die Dienstleistung des Dienstleisters verursacht wurden. Aus Gründen der Klarheit wird auch festgestellt, dass der Dienstanbieter nicht für Schäden haftet, die nicht eindeutig durch das Produkt oder die Dienstleistung des Dienstanbieters verursacht werden (z. B. Stromausfall oder Kurzschluss).

 

14. Höhere Gewalt

Der Dienstleister haftet nicht für Mängel am Produkt oder der Dienstleistung, Lieferverzögerungen oder sonstige Vertragsverletzungen aufgrund von Umständen, die außerhalb der Kontrolle des Dienstleisters liegen (höhere Gewalt).

 

15. Streitbeilegung

 

Die Vertragsparteien bemühen sich, etwaige Streitigkeiten in erster Linie untereinander zu schlichten. Als Verbraucher können Sie jedoch jederzeit Streitigkeiten vor den Ausschuss für Verbraucherstreitigkeiten bringen. Bevor der Verbraucher die Angelegenheit an den Ausschuss für Verbraucherstreitigkeiten weiterleitet, muss er sich an die Verbraucherberatung der Agentur für digitale- und Bevölkerungsdatendienste seines Wohnorts wenden. Die Webadresse der Verbraucherberatung in Finnland lautet www.kuluttajaneuvonta.fi. Sie können den Ausschuss für Verbraucherstreitigkeiten über die Website www.kuluttajariita.fi oder per Post kontaktieren:

Ausschuss für Verbraucherstreitigkeiten

Hämeentie 3, PL 306

FI-00531 Helsinki

 

Die Parteien des Falles sind der Verkäufer, d.h. Atonos Oy, und der Käufer. Alle Streitigkeiten müssen nach finnischem Recht beigelegt werden. Wenn die Angelegenheit vor Gericht verhandelt werden muss, wird sie vor dem Bezirksgericht entschieden, in dessen Zuständigkeit Sie Ihren Wohnsitz oder Ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben.